Deutsch English
 

Schwierigkeitsbewertung

Die Schwierigkeiten, die beim Begehen einer Schlucht auftreten sind vielfältig, so dass diese nicht alleine mit einer einzelnen Bewertung erfassbar sind. Um ein zu komplexes System zu vermeiden, wird in den folgenden Beschreibungen auf eine bereits bewährte Klassifizierung zurückgegriffen. In diesem System werden die Schwierigkeiten im Hinblick auf das Gelände, das Wasser und die Abseilstellen beurteilt. Dabei werden die Kriterien aller drei Sparten nicht in einer Ziffer zusammengefasst, sondern jede für sich getrennt angegeben. Die jeweils schwerste Stelle in einer Schlucht bestimmt den Schwierigkeitsgrad. Die Beurteilung des Geländes erfolgt in der ersten römischen Ziffer von I – VI, analog zur Kletterschwierigkeitsskala nach UIAA.

Die zweite Bewertung in lateinischen Buchstaben von A – F gibt die, durch die Wasserverhältnisse bedingten Schwierigkeiten an.

In der letzten Rubrik werden die Abseilstellen mit einer arabischen Zahl von 1 – 6 bewertet. Wenn keine Schwierigkeiten der jeweiligen Klasse vorhanden sind, entfällt diese Klasse. Damit erhält man eine zusammenfassende Bewertung aus drei Werten.

Als Beispiel wird eine Schlucht angeführt, bei deren Begehung mit einer Kletterstelle im III. Grad, mit einfachen Sprüngen bis zu 5 m Höhe und Abseilstellen von über 30 m Höhe auftreten. Die Schwierigkeitsbewertung lautet: III / B / 4

 Download Schwierigkeitsskala - PDF 1,3 MB